Projekt

Analoge und digitale Audiosignale in der Formgestalt des Loops ( Loop:engl. Schleife, Schlaufe) sind Teil des Zeichensystems, in dem wir leben. Ausgehend vom Klingeln des Weckers, dem Läuten der Tram, dem Pochen der Lautsprecherboxen an der Ampel, an dem sich Blinde orientieren, über den aus der Ferne fiependen Ton der Einparkhilfen von LKWs, bis hin zum harmonischen Dreiklang oder zum schrillen Sound des Schulgongs bewegen wir uns täglich zwischen sich überlagernden Klangschleifen.

Ist der Schulgong ein Relikt aus vergangenen Zeiten?

Wie kann er verändert werden?

Wir nutzen die klanglichen Möglichkeiten, die der Raum ‚Schule‘ bietet zum musikalischen Experiment. Innerhalb unseres Soundworkshops arbeiten die Schüler_innen am Design für einen neuen Schulgong, der später in der Schule installiert werden kann. Die Schüler_innen haben die Möglichkeit interessante Klänge/ Geräusche mit digitalen Recorden aufzunehmen, am Computer zu bearbeiten und auf dieser Basis experimentelle Klangkompositionen für einen neuen Schulgong zu gestalten.

Wir bieten den Klangworkshop in wöchentlichen Kursen oder Projektwochen für den Kunst-& Musikunterricht der 1.-13. Klassen aller Schultypen an.

Idee & Konzept: Petra Kübert & Heidrun Schramm

Kontakt: petra.kuebert@udk-berlin.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s